Jetzt mehr über unsere neue Anpassmethode perzISA erfahren! mehr Informationen

close
Sa

nach Vereinbarung

Hörgeräte

Hörgeräte sind hochwertige mikroelektronische Hörhilfen für Menschen mit Schwerhörigkeit. In der Wissenschaft ist man sich einig, dass bei einer beidseitigen Hörminderung auch eine beidseitige Versorgung wichtig und richtig ist. Dies deckt sich mit internationalen Studien, die belegen, dass bei einer beidseitigen Versorgung eine deutlich höhere und bessere Hörqualität und Akzeptanz stattfindet. Wir garantieren unseren Kunden zertifizierte digitale Hörgeräte aller namhaften Hersteller und stellen somit eine hohe technische Qualität sicher. Im Folgenden finden Sie mögliche Varianten der heute auf dem Markt befindlichen Hörgeräte-Formen. Für detaillierte Informationen vereinbaren Sie noch heute einen Termin!


Unsere Hörgerätvarianten:

Hinter-dem-Ohr Hörgeräte (HdO)

Standard:

Hinter-dem-Ohr Hörgeräte werden „hinter dem Ohr“ getragen, dafür wird neben dem Hörgerät noch eine individuell gefertigte Otoplastik mit einem Schallschlauch benötigt. HdO-Hörgeräte sind in der Lage, Hörschäden am vielfältigsten zu versorgen. Da bei HdO-Hörgeräten mehr Platz für die Elektronik zur Verfügung steht, können bei diesen Geräten vielfältige technische Optionen sowie hohe Verstärkungsleistungen realisiert werden. Hierbei gibt es mittlerweile unterschiedliche Bauarten und –größen, wobei die Größe der HdO-Hörgeräte je nach Lautstärke und Hersteller variiert. Circa 65% der Hörgeräteträger ist mit einem Hinter-dem-Ohr Hörgerät versorgt.

Offene Versorgung:

Hinter-dem-Ohr Hörsysteme, die mit einer Otoplastik versehen sind, die eine große Zusatzbohrung hat, nennt man auch offene Versorgung. Um eine offene Versorgung vornehmen zu können müssen gewisse Voraussetzungen gegeben sein, z.B. muss es sich um einen leichtgradigen Hörverlust handeln. Auch bei dieser Versorgungsart, darf und kann man auf keine individuelle Otoplastik verzichten!

Hinter-dem-Ohr Hörgeräte können Hörschäden am vielfältigsten zu versorgen

Produktbeispiele

Widex Daily
Hinter-dem-Ohr Hörgeräte Produktbild 1
Siemens Motion binax
Hinter-dem-Ohr Hörgeräte Produktbild 2
Phonak Audeo V
Hinter-dem-Ohr Hörgeräte Produktbild 3
Siemens Life Binax
Hinter-dem-Ohr Hörgeräte Produktbild 4

In-dem-Ohr Hörgeräte (IdO)

In-dem-Ohr Hörgeräte werden komplett im Ohr getragen. Diese Hörgeräte sind individuell gefertigte handwerkliche Meisterleistungen.  Jedes einzelne IdO-Hörgerät wird individuell für eine bestimmte Person gefertigt und kann somit von keiner anderen Person verwendet bzw. getragen werden. Hierbei wird die gesamte Mikroelektronik in eine IdO-Schale eingearbeitet, die nach der individuellen Anatomie des Gehörganges der jeweiligen Person gefertigt wird. Zu unterscheiden gibt es folgende Bauformen: In-the-ear, In-the-Canal, Complete-in-Canal, Concha. In-dem-Ohr Hörgeräte haben viele Vor- und Nachteile. Gerne informieren wir Sie bei einem ausführlichen Beratungsgespräch!

Individuell gefertigte Hörgeräte die komplett im Ohr getragen werden

Produktbeispiele

AudioService Icon
In-dem-Ohr Hörgeräte Produktbild 1
Oticon Alta 2 Pro Canal
In-dem-Ohr Hörgeräte Produktbild 2
Phonak Virto V
In-dem-Ohr Hörgeräte Produktbild 3
Siemens Insio Binax
In-dem-Ohr Hörgeräte Produktbild 4

Receiver In Canal Hörgeräte (RIC)

Receiver-in-Canal oder auch Ex-Hörer Hörgeräte sind ein Phänomen der letzten Technologiewandlungen. Hierbei handelt es sich ebenfalls um ein Hinter-dem-Ohr Hörgerät. Allerdings ist dabei nicht die komplette Technik Hinter-dem-Ohr, denn der Lautsprecher (Hörer) ist ausgelagert. Der Lautsprecher bei Ex-Hörer Hörgeräten wird im Gehörgang gelagert, die Verbindung zur restlichen Technik hinter dem Ohr geschieht durch einen dünnen Draht, der den herkömmlichen Hörschlauch ersetzt. Ein hierdurch erlangter Vorteil ist, dass keine Resonanzen auftreten, da der Schallaustritt direkt vor dem Trommelfell stattfindet und nicht erst durch einen PVC-Schlauch weitergeleitet wird. Ein weiterer Vorteil sind die austauschbaren Lautsprecher mit unterschiedlicher Leistung. Sollte sich Ihr Gehör unerwartet verschlechtern, so kann man durch einen simplen Handgriff den Lautsprecher wechseln und somit höhere Verstärkungswerte erreichen, OHNE ein komplett neues Hörsystem zu erwerben.

Receiver-in-Canal oder auch Ex-Hörer Hörgeräte sind ein Phänomen der letzten Technologiewandlungen

Produktbeispiele

Siemens Pure Binax
Receiver-In-Canal Hörgeräte Produktbild 1
Widex Unique
Receiver-In-Canal Hörgeräte Produktbild 2
Oticon Alta 2 Pro
Receiver-In-Canal Hörgeräte Produktbild 3
Z Serie i110
Receiver-In-Canal Hörgeräte Produktbild 4

BC Brille - Knochenleitungsbrille

Bone-Conducted oder auch Knochenleitungs-Brille genannt. Diese Art der Hörgeräteversorgung wird nur in besonderen Fällen angewendet, ein häufiger Grund ist z.B. ein stark laufendes Ohr, starke Schallleitungs-Schwerhörigkeit oder andere gesundheitliche Aspekte, die gegen eine herkömmliche Hörgeräteversorgung über die Luftleitung sprechen. Hierbei wird kein Hörgerät in den Gehörgang gesetzt sondern an die Brille montiert. Der Schall wird über den Schädel-Knochen in Form von Vibration übertragen und ermöglicht ihnen so ein natürliches Hörerlebnis zu erlangen. Das Hören über den Knochen kann genauso klar und brillant sein wie über die Luftleitung. Allerdings müssen bestimmte Voraussetzungen gegeben sein. Hierzu sind genaueste Kenntnisse über Anpassung der Brille und Justierung des Systems von großer Bedeutung. Wir haben uns dazu entschlossen, ausschließlich mit der Firma Bruckhoff Hannover zusammenzuarbeiten, da diese durch ihre jahrelange Erfahrung die bestmögliche Lösung im Bereich BC-Brille anbieten und es unserer Meinung nach keine vergleichbare Qualität auf dem Markt gibt. Fragen Sie uns noch heute nach einer BC-Lösung!

Ermöglicht ein natürliches Hörerlebnis durch Vibration

PCA-Hörgeräte

Personel Communication Assistant oder auch Persönlicher Komunikations Assistent, sind modernste Hörsysteme, die nicht nur die höchsten technischen Neuerungen beinhalten, sondern auch bestmöglich dem natürlichen Hören nahe kommen. Hierbei handelt es sich um feine Nano-Computer-Technologie, die dem Träger in allen Lebenssituationen ermöglicht, einen hohen Hörkomfort zu erlangen, der dem natürlichen Hören recht nahe kommt. Ziel ist es, dem Träger das Hören so angenehm zu gestalten, dass der getragene Persönliche Kommunikations Assistent sich nicht bemerkbar macht. Weder für den Träger noch für Außenstehende. Diese Systeme sind meist in individueller Fertigung direkt im Mutterwerk gefertigt, um den höchsten Qualitätsansprüchen standzuhalten. Gerne informieren wir Sie über individuelle Lösungen im Bereich der Persönlichen Kommunikations Assistenten. Auch bei Ihnen vor Ort!

 

PCA-Hörgeräte kommen dem natürlichen Hören am bestmöglichen nahe

Produktbeispiele

Oticon Alta 2 IIC
PCA-Hörgerät Produktbild 1
Siemens ACE Binax
PCA-Hörgerät Produktbild 2
AudioService Rixx 8 G3
PCA-Hörgerät Produktbild 3
Starkey XINO
PCA-Hörgerät Produktbild 4

Cros-Hörgeräte

Cros bedeutet Contralateral Routing of Signals und wird bei einseitiger Taubheit angewendet. Hierbei handelt es sich um Hinter-dem-Ohr Hörgeräte. Man platziert ein Hörgerät, das nur mit einem Mikrofon ausgestattet ist, auf dem ertaubten Ohr und auf dem besser hörenden Ohr wird ein herkömmliches Hörgerät platziert. Die ursprüngliche Variante einer CROS-Versorgung sieht vor, die beiden Hörgeräte mit einem Kabel zu verbinden, das am Nacken des Trägers entlang geführt wird. Deshalb spricht man auch von Schaukel-CROS. Im Laufe der Zeit und mit der laufenden Veränderung der Nano-Technologie ist es mehreren Firmen geglückt, die Möglichkeit einer Funkübertragung einzubauen, so dass das Kabel mit der Zeit weggefallen ist. CROS-Versorgungen machen einen geringen Teil der gesamten Hörgeräteversorgungen aus und finden häufig bei jüngeren Menschen Anwendung.